Freitag, 11. August 2017

Woran du erkennst, das du Teenager im Haus hast

Seit ein paar Wochen genieße ich meine Auszeit mit den Teenies und dabei durfte ich in den letzten Jahren folgende Dinge erkennen:

Hier kommen meine 20 nicht immer ganz so ernstgemeinten Tipps das Teenies im Haus sind.


1. Die Beschallung durch die tiefen Bässe ist auf der Straße zu hören. Eine Party bei den Nachbarn angemeldet werden sollte.

2. Wenn jemand das Badezimmer betritt und duschen geht, erkennt man daran, das das Haus aufgrund der Beschallung, die dazu benötigt wird, zu vibrieren anfängt.

3. Du endlich das Loch in deinem Geldbeutel gefunden hast, dein Sparvorhaben über Jahre scheitert, da immer irgendwo eine offene Hand lauert.

4. Die Klamotten nicht mehr im Laden passen müssen, da sie Zuhause passend gemacht werden.



5. Die Klamotten dringend und unbedingt erworben werden müssen, um in einem halben Jahr später im Altkleidersack zu verschwinden.

6. Du um 20.00 Uhr keinen Feierabend mehr hast und die Kinder dir Gute Nacht sagen kommen, wenn du schon im Bett liegst.

7. Du niemals in dieser Phase bauen solltest, denn wer braucht schon neue Böden, Türen, Gartenanlagen, Wintergarten, Stellplätze, wenn man doch nie was zum Anziehen hat oder ständig verreisen will.


8. Du mit deinem Partner niemals lauter als Flüsterton reden solltest, immer gleicher Meinung sein solltest, dauerhaft händchenhaltend oder kuschelnd auf dem Sofa verbringen solltest, da ansonsten eine Ehekrise diagnostiziert wird.

9. Du deinen Mann im Urlaub bespaßen musst, was sonst immer die Kinder übernommen haben!

10. Du plötzlich nach einem größeren Sofa Ausschau halten solltest und keine Fernbedienung mehr zu sehen bekommst!



11. Du die einzige bist, die ihr Kind nicht beim Freund/Freundin schlafen lässt.

12. Die einzige bist, die alles verbietet. Und andere Mütter die perfekteren Mütter sind, die alles richtig machen und immer ja sagen.

13. Der Kühlschrank ist ein Tag nach dem Einkauf wieder leer.





14. Du musst zwei mal am Tag warm und frisch ein 3 Gänge Menü kochen, möglichst mit Bioprodukten und Dinkel und Fair Trade.

15. Wenn du gekocht hast, ist plötzlich keiner da, war bei Mc Donalds oder hat keinen Hunger

16. Du die einzige Mutter bist, die gegen Ganztagsschule ist.


17. Du die einzige Mutter warst, die ihrem Kind selbst das Schwimmen beigebracht hast.

18. Du nicht mehr weißt, wie die Klassenlehrer heißen.

19. Du in der Schule keine Auskunft mehr über dein Kind bekommst, weil es schon 18 ist.

20. Nummernschild abschrauben und Wlan abschalten, die einzige Konsequenz ist, die Wirkung zeigt.


Diese Liste ließe sich erweitern.

Alle, die hier schon durchgegangen sind, kennen diese Phänomene sicherlich!

Dienstag, 1. August 2017

Tipps zum Schlafzimmer

Ich gebe zu, die Blogauszeit gefällt mir sehr gut.
Im Juni zwei Post, im Juli zwei Post und im August vermutlich drei Post.
Dann hoffe ich ab September wieder voll und ganz für euch da zu sein.
 
Am Ende des Post könnt ihr übrigens die Blogcandy Gewinnerin nachlesen.
 

Heute zeige ich euch einen Blick in mein Schlafzimmer.....


In vielen Häusern und Wohnungen ist das Schlafzimmer noch immer einer der größten Räume. Warum eigentlich? Kleinere Schlafzimmer sind nicht nur gemütlicher, sondern nutzen den Platz auch effizienter.


Das Schlafzimmer sollte ein Ort der Gemütlichkeit sein. Auch hier bin ich dem Farbkonzept treu geblieben. Weiß grau und ein bisschen Naturlook.


Wie wäre es den Raum zu tauschen, das kleine Gästezimmer zum Schlafzimmer machen und sich über ein großzügigeres, vielseitig nutzbares Zusatz-Zimmer freuen.


Wer neu baut, sollte sich überlegen, ob das Schlafzimmer wirklich 30 m2 braucht oder ob nicht die Hälfte reicht. Den gewonnen Platz lieber dem Wohnbereich zuschlagen oder einen begehbaren Kleiderschrank schaffen


Ja den Kleiderschrank den ihr hier seht, würde gerade mal für die Jackensammlung meines Mannes ausreichen oder für seine ganzen Schuhe. Denn bei uns hat der HDH doppelt soviel Klamotten wie die Dame des Hauses.


Sobald die Kinder ausgezogen sind, werden wir mit unserem Schlafzimmer wieder umziehen. Dann werde ich mich auch nach neuen Kleiderschränken umsehen, denn im Moment sind sie etwas zusammengewürfelt.


Ich hoffe euch dann wieder schöne Bilder und passend zum Rest vom Haus, einen Blick in mein Schlafzimmer zeigen zu können.


Denn wer sich bei mir auskennt, weiß, das obwohl ich ein Keller Schlafzimmer habe, ist dieses hier im ersten Obergeschoss meines Whitegreyhome Mini, meinem Puppenhaus.

Aber so wie ich euch kenne, gefällt es euch trotzdem sehr gut.


Das ist auch der Grund, warum es schwer wird in dieses Bettchen nach einem anstrengendem Tag zu fallen.
 
Leider kann ich mich überhaupt nicht entscheiden, welche Variante mir besser gefällt.
Da gäbe es viele Möglichkeiten.
 
 
Die Blog Candy Gewinner/in steht auch fest.
Es gab ein paar Follower, die sich die 4 Regeln durchgelesen und umgesetzt haben.
 
1. Mir auf Instagram oder Facebook folgen
2. Unter dem Bild posten, warum du das Set haben möchtest.
3. Das Bild teilen
4. mit @whitegreyhome makieren
 
Und aus genau diesen Ladies habe ich eine ausgesucht:
Angi_im_glueck aus meinem Instagram Account
 
Ich schreibe dir dort eine Nachricht wegen deiner Adresse!
Ich gratuliere dir von ganzem Herzen und freue mich mit dir.
 
 
Ich genieße gerade wieder 2 Wochen Sommerurlaub und verabschiede mich mal wieder von euch. Bis bald.
Schaut auf Instagram vorbei. Dort lasse ich euch fast täglich einen Gruß da.

Freitag, 28. Juli 2017

Welcome to our Home

Heute bringe ich euch mal wieder ein paar Detail Bilder aus meinem Flur und Eingangsbereich mit.


Ein Bild pro Wand, das verloren in der Mitte hängt? Sieht komisch aus und tut dem Raum nicht gut. Machen aber trotzdem viele.


 Gruppiere deine Bilder lieber zu einem dichten Ensemble, das einen ganzen Teil der Wand einnimmt – entweder frei arrangiert oder geometrisch ausgerichtet. Das sieht nicht nur besser aus, sondern ist auch ein hervorragendes Mittel, um den Raum zu gliedern.


Einzelbilder wirken weniger verloren, wenn sie nicht in der Wandmitte hängen, sondern gemeinsam mit Sideboard, Regal oder Beistelltisch ein Ensemble bilden. Also: Einfach tiefer oder nebeneinander, untereinander hängen!


Ein großer Spiegel ist in den Eingangsbereich gezogen. Bald zeige ich euch wie der Flur inzwischen aussieht.


Leider durfte ich den goldenen Spiegel meines Mannes bis heute nicht weiß streichen, daher habe ich jetzt die Hoffnung nach Jahren aufgegeben und einen Neuen gekauft. So schade um das gute Stück, wenn es nur in der richtigen Farbe wäre und nicht in kitschigem Gold.


Damit unsere Gäste das WC nicht suchen müssen, habe ich vor ein paar Jahren ein Schild angebracht. Das ist nun an der neuen Tür dran.


Ich liebe all diese liebevollen Details, die unserem Zuhause erst die Gemütlichkeit verleiht. Damit verabschiede ich mich wieder von euch!

Schaut doch mal bei Instagram vorbei, da poste ich täglich Neues!

Donnerstag, 20. Juli 2017

Blog Candy auf Rezept

Schon lange hab ich es auf dem Herzen mal wieder Danke zu sagen.
Für so viele neue Follower auf Instagram und Facebook.
Daher wird es mal wieder Zeit für ein Blog Candy.

 
Sehr gerne nehme ich euch mit zu diesem leckeren Abendessen.
 
Ofenhähnchen (vom Blech)


Zutaten:
 4 Hähnchenbrustfilet (500g)
400g Kartoffeln festkochend
150 g bunte Paprika
150 g Zucchini
200 g Tomaten
 
 Für die Marinade:
1 Knoblauchzehe
6-8 Basilikumblätter
1 Handvoll Petersilie
1 Tl Zitronensaft
1 Tl Thymian gerebelt
1 Tl ital. Kräuter getr.
1/4 Tl Rosamrin
2 Tl Salz
1/4 Tl Curry
1/4 Tl weißer Pfeffer gem.
1 Tl Paprikapulver
2 El Tomatenmark
25 g Öl
25 g Wasser


Mein Tipp: Kartoffeln im Varoma 10 min Vorgaren, sonst sind nicht alle gleichmäßig durch.
Ich habe alles in einer Auflaufform gebacken, statt auf dem Blech. So konnte ich den leckeren Sud auffangen.
Backofen auf 200° C Ober/Unterhitze oder Umluft 180° C vorheizen.


Gemüse schälen und würfeln, Paprika und Zucchini in Scheiben schneiden. Alles in eine Schüssel geben.


Knoblauch, Basilikum und Petersilie im Mixtopf 5 Sek./St. 7 zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben. Restliche Zutaten der Marinade dazugeben und 10 Sek./St. 3 untermischen.

Hähnchenbrustfilet mit der Marinade einpinseln. Marinade zum Gemüse geben und alles gut vermengen und in die Auflaufform geben und ca. 35 min im vorgeh. Backofen garen.


Das  original Rezept stammt aus dem neuen Band von Mixx Genuss. Mix ohne Fix Band 3
Band 1. und Band 2. habe ich schon komplett durchgekocht und da wollte ich euch den 3.Band nicht vorenthalten.


Dazu gebe ich den Tafelgut Tee Zeit zum Feiern. Jetzt diesen Früchtetee als Eistee trinken und Genießen.

Wenn du dieses Set haben möchtest, solltest du bis zum 01.08.2017 18.00 Uhr

1. Mir auf Instagram oder Facebook folgen
2. Unter dem Bild posten, warum du das Set haben möchtest.
3. Das Bild teilen
4. mit @whitegreyhome makieren

 So einfach kommst du in den Lostopf.
Wünsche dir viel Glück.

 
 
*Sponsered by Mixx Genuss und Tafelgut

Montag, 10. Juli 2017

Küche im Juli Vorher Nacher

Meine Küche im Juni habe ich euch nicht zeigen können, dafür bekommt ihr Bilder vom Juli.


Es gab wieder viele neue Leser und Follower und euch möchte ist das Vorher Nachher meiner Küche nicht vorenthalten.
Meine Küche hat im letzten Jahr ein paar tolle Veränderungen durchlaufen, die ich hier nochmal Revue passieren lasse.


Alles fing damit an, das ich gerne von einer dunklen Vollholzküche eine helle lackierte Küche wollte.
Da ich aber meine Küche sehr liebe, sollte es keine neue werden, sondern nur die Küche gestrichen werden.


Ich habe euch hier im Blog ja eine ausführliche Anleitung darüber geschrieben. Es gab mehrere Post die euch Schritt für Schritt den Ablauf, Material und das Zeit Management gezeigt haben.


Als nächstes wurde der Boden ausgetauscht. Von Terrakotta Fliesen hin zum Holzdielen Boden.

 
Die Küche ist die gleiche. Je doch sind die Farben sehr harmonisch geworden. Auf diesem Bild erkennt man übrigens sehr gut, wie die Tür der Abstellkammer von links auf rechts geändert worden ist.
 
 
Damit aber noch nicht genug. Um das Bild zu vervollständigen, kamen die alten Buche Türen raus und weiße Landhaustüren Stiltüren von Türenheld rein.


Damit sind wir aber noch nicht fertig. Sicherlich seit ihr gespannt, was jetzt noch fehlt. Na, da wird noch nicht alles verraten. Aber ihr dürft schon mal raten, denn es handelt sich um ein typisches Details eines amerikanischen Holzhauses.


 Aber bis ich euch das zeigen kann, dauert es noch. Wie sagt man so schön? Vorfreude ist die beste Freude!


Dafür wurden die Fußleisten festgeklebt und montiert. Was endlich nicht mehr den Baustellenlook hat.


Mein alter Fußhocker wurde vor paar Wochen in einen neuen Holzhocker ausgetauscht. Jetzt komme ich perfekt an meine Oberschränke und kann sie bis zum letzten Platz ausnutzen. Ob man ihn jetzt als Tritt oder Ablage benutzt macht sich beides gut.


Wie ihr sehen könnt, passen zu meiner Küche sogar die Accessoires wie der Fressnapf und meine Spülbürsten.
Insgesamt ist sie zur Zeit farblich sehr unauffällig und neutral gehalten.


* sponsored by Türenheld

Donnerstag, 29. Juni 2017

Rosentraum im Cottagegarten


Hallo Juli!
Es gibt Momente die musste ich für euch festhalten und euch zeigen. Der Moment, wenn meine Rosen in voller Blüte stehen. Ende Mai ging die Pracht los.


Kaum zu glauben, das in so kurzer Zeit ein so schöner Garten entstehen kann. Unser Grundstück ist nur 500qm klein abzüglich Haus. Da heißt es jeden qcm auszunutzen. Ich glaube, das ist mir mit meinem Cottagegarten gelungen.

 
Meine Wege habe ich anders als im Cottagegarten üblich grade anlegen lassen. Dafür dürfen die Rosen und Stauden reinwachsen. So wird diese Strenge durchbrochen.


In den letzten 4 Jahren, in den ich nun meinen Garten anlege, habe ich viel dazu gelernt. Hätte auch Landschaftsgärtnerin oder Floristin werden können. Jedenfalls hätten diese Berufe mir auch sehr viel spaß gemacht.
 

Aber nach mehr als 13 Jahren Selbstständigkeit, lautet Regel NR. 1:  mache niemals dein Hobby zum Beruf. Sobald ich etwas machen muss, verliere ich die Freude daran. Also darf mein Garten mein größtes Hobby sein.


Der untere Gartenteil wurde erst letztes Jahr fertig gestellt. Es macht mir viel Freude Ideen in die Tat umzusetzen. Ich habe viele Ideen, die ich noch auf meiner To Do Liste habe. Für dieses Jahr und die nächsten Jahre werde ich noch genug Arbeit habe.


Bis alles so ist, wie ich es gerne hätte, wird es wohl noch eine Weile brauchen. Mein Kopf ist voller Ideen.
 Gut, das dieses Jahr der Schwerpunkt unserer Umgestaltung im Haus liegt, so darf der Garten etwas ruhen und erhält nur ein paar Schönheitskorrekturen.


Wer meinen letzten Gartenpost gelesen hat, dem ist aufgefallen wie üppig alles am Zuwachsen ist. Und das, obwohl ich jeden Tag großzügig zurückschneide. Es tut meiner Seele gut, jeden Tag in meinem Garten zu werkeln. Hier kann ich abschalten.


Wir wohnen in einem Ort in dem es relativ wenig regnet. Rund um uns regnet es, aber schon im Nachbarort ist das Ende. Und so freue ich mich gerade an jedem Tropfen der runter kommt.


Ich verbringe mind. eine halbe Stunde am Tag im Garten, ohne gießen. Sollte ich mal nicht soviel Zeit haben, kann ich an einem anderen Tag dafür auch mal 2 Stunden im Garten verschwinden.


Außer meinem Rosengarten habe ich mir auch zwei Gartenteiche anlegen lassen. Genauso wie die Wege, sind auch sie Rechteckig und nicht verschnörkelt. Eine Umrandung aus Bangirei deckt den Rand ab.


Hätte ich geahnt, wie pflegeleicht ein Gartenteich ist, ich hätte größere Flächen dafür eingeplant. Meine Goldfische haben sich vermehrt und genießen die Seerosenblätter unter denen sie vor der Sonne Schutz finden.


Mit diesen Bildern verabschiede ich mich in den Juli. Bis bald ihr lieben. Hier laufen schon Vorbereitungen für die nächste Baustelle im Haus. Also macht es gut bis bald.